Gemeinde Raesfeld

Kopfbereich - Suche, Navigation, Unterkünfte und Angebot

Kartenanwendung

Inhaltsbereich

Standesamt

Ansprechpartner/in
Monika HartmannStandort anzeigen
Rathaus, Zimmer 3 // EG
Weseler Straße 19
46348 Raesfeld
Telefon: 02865 955-154
Telefax: 02865 955-321
E-Mail:
Stephanie BahdeStandort anzeigen
Rathaus, Zimmer 8 // EG
Weseler Straße 19
46348 Raesfeld
Telefon: 02865 955-166
Telefax: 02865 955-318
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Eheschließung

Symbolbild Trauringe © UnbekanntDer erste Schritt auf dem Weg zur standesamtlichen Trauung ist die Anmeldung im Standesamt. Zuständig für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt, in dessen Bezirk eine/r der Verlobten seinen gemeldeten Wohnsitz hat. Sollten Sie mehrere Wohnsitze haben, wählen Sie möglichst das Standesamt, bei dem Sie auch die Ehe schließen möchten.

Ihren Wunschtermin sprechen Sie bitte mit unserem Standesamt ab

Welche Unterlagen werden benötigt?

(Urkunden nicht älter als 6 Monate)

Zur Anmeldung der Eheschließung bringen Sie bitte Ihre gültigen Personalausweise oder Reisepässe mit. Wenn der Hauptwohnsitz nicht Raesfeld ist, benötigen Sie eine Aufenthaltsbescheinigung "zur Vorlage beim Standesamt". Sie erhalten diese Bescheinigung beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes, diese sollte nicht älter als einen Monat sein. Wenn Sie nicht in Raesfeld geboren sind, brauchen Sie eine aktuelle beglaubigte Kopie aus dem Geburtenregister (zu erhalten beim Standesamt des Geburtsortes).Wenn Sie gemeinsame Kinder haben, bringen Sie bitte auch deren Geburtsurkunde mit. In der Urkunde sollten Sie beide als Eltern eingetragen sein. Verwitwete und geschiedene Verlobte müssen folgende Urkunden vorlegen:

  • Eine aktuelle beglaubigte Kopie aus dem Geburtenregister (Geburtsstandesamt),
  • Eine aktuelle beglaubigte Kopie aus dem Eheregister (Eheschließungsstandesamt).

In folgenden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen:

  • Eine/r der Verlobten besitzt oder besaß eine ausländische Staatsangehörigkeit;
  • eine/r der Verlobten ist nicht im Bundesgebiet geboren;
  • eine/r der Verlobten ist adoptiert;
  • eine/r der Verlobten ist im Ausland geschieden worden;
  • eine/r der Verlobten hat das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet;
  • eine/r der Verlobten oder eine/r der Trauzeugen ist der deutschen Sprache nicht mächtig.

Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung

Sollte es einem der Verlobten unmöglich sein, bei der Anmeldung anwesend zu sein, so ist eine Vollmacht vorzulegen. Dieses Formular erhalten Sie bei uns.

Trauzeugen

Trauzeugen sind nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Sie können aber weiterhin einen oder zwei Trauzeugen hinzuziehen. Für diesen Fall müssen sich der oder die Trauzeugen mit einem Pass oder Personalausweis bei der Eheschließung ausweisen können.

zurück